Home Unterkunft Ferien Reisen Reiseinfos Einkaufen Kontakt
 
Wellness
 
Senioren
 
Ökoreisen
 
Bauernhöfe
 
Kurorte
 
Kurzreisen
 
Reiterferien
 
Ferienparks
 
Wellnesstipps
 
Hier buchen
Sie Ihren Eintrag
Gastgeberinfo




    Seitenanfang

Bad Herrenalb

Klinik Bad Herrenalb
Kurpromenade 42
76332 Bad Herrenalb
Freecall: 0800 / 7853920 (gebührenfrei)
info@klinik-bad-herrenalb.de



Die Klinik Bad Herrenalb ist eine Fachklinik für Psychosomatische Medizin und liegt in unmittelbarer Nähe des Ortszentrums von Bad Herrenalb, einem Kurort im nördlichen Teil des Schwarzwaldes, etwa 25 km von Karlsruhe entfernt. 88 Patienten können in der Klinik Bad Herrenalb betreut werden. Die Klinik besteht aus einem Hauptgebäude mit Patientenzimmern, den ärztlichen, pflegerischen und fachtherapeutischen Räumen, der Küche, dem Speisesaal, der Rezeption sowie weiteren Funktionsräumen wie z.B. dem Bewegungsbad, der Kneipp'schen Kapelle und der Sauna. Alle Zimmer (70 Einzel-, 9 Doppelzimmer) sind mit komplettem Bad/Duschbad ausgestattet.


Ein Schwerpunkt des Therapieangebotes ist die Behandlung von Bulimie oder Ess-Brechsucht

Weitere Schwerpunkte:
- Psychovegetative und funktionelle Störungen unterschiedlicher Organmanifestationen,
- Schlafstörungen, allgemeine Erschöpfungszustände, Schwindel, Spannungskopfschmerz
- Alle neurotischen Manifestationsformen von Krankheitswert z.B. neurotische Depression
- Verhaltensauffälligkeiten, Phobien und Ängste mit Hyperventilationstetanien
- Zwangsneurosen, Konversionssymptome mit psychogenen Paresen, sensiblen Ausfällen, Seh- und Hörstörungen, psychogene Sprechstörungen und Störungen der Motorik
- Eßstörungen (Anorexia nervosa, Bulimie, Adipositas)
- Posttraumatische Anpassungsstörungen und Belastungsreaktionen, andauernde Ängste/Depressionen
- Syndrome mit Anfallscharakter wie vagovasale Synkopen, Migräne und Kopfschmerzen
- Psychiatrische Krankheitsbilder wie Involutionsdepressionen, klimakterische und spätpubertäre Krisen, Borderline-Patienten, Psychosen im Intervall
- Umstellungstherapie bei berufsbedingten chronischen Stressoren, Bewegungsmangel, Ernährungsfehlern
- Neurotische Entwicklung oder psychosomatische Erkrankung mit Ausbildung einer Abhängigkeit von Alkohol, Medikamenten, Nikotin oder Ausbildung einer Spielsucht, soweit die Betroffenen sozial integriert sind.

Bei Vorliegen eines psychiatrischen Krankheitsbildes, einer Abhängigkeit von illegalen Drogen sowie bei Minderjährigkeit ist zudem ein ambulantes Vorgespräch in der Klinik erforderlich